Ein Klingelton lässt die Spendenkasse klingeln.

Die Aufgabe.

Stell dir vor, es ist Weihnachten und nichts passiert. Keine Vorfreude, keine glänzenden Augen, keine stürmischen Umarmungen. Für viele Eltern autistischer Mädchen und Buben ist das ganz normal. Sie haben gelernt, dass die Fähigkeit ihrer Kinder Gefühle mitzuteilen sehr eingeschränkt ist. Eine Musiktherapie eröffnet vielen von ihnen die Chance, zumindest gelegentlich emotionale Brücken zu bauen. Und immer wieder passiert das Wunder. Ein Knirschen, ein Zirpen, ein Piepsen oder sonst ein Ton – und das Kind lächelt. Nur kurz vielleicht. Aber für seine Eltern fühlt sich dieser Moment an wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen. Grund genug, sich eine Charity für ein Haus auszudenken, in dem diese Familien Hilfe finden – im Ambulatorium Sonnenschein. Blieb noch die Frage: Wie gestaltet man einen Spendenaufruf, der gleichzeitig den Nutzen einer Musiktherapie immer wieder in Erinnerung ruft?

Die Lösung.

Wir wär’s mit einem einzigartigen Klingelton, der die Begeisterung dieser Kinder hörbar macht und für akustische Abwechslung im alltäglichen Handygebimmel sorgt? Gesagt, getan. Eine spontane Aufnahme-Session im Ambulatorium Sonnenschein, ein paar Fingerübungen am Schnittpult und fertig war das Weihnachts­geschenk. Verpackt als QR-Code auf der Weihnachtskarte der Agentur, landete der Klingelton schließlich bei Kunden, Freunden und Partnern. Und mit jedem Mal, wo der wundersame Klingelton auf ein Smartphone oder Tablet geladen wurde, klingelte es auch in der Kassa des Ambulatoriums – und die Spendensumme wuchs um weitere drei Euro.

Credits.

Kunde: gugler* brand & digital
Kundenberatung: Kathrin Ecker, Mario Paumann
Konzept/Text: Gerald Lauffer
Grafik: Bernhard Kettner, Elisabeth Bauer
Audioproduktion: Christoph Aigelsreiter

Antwort hinterlassen