WACA-Präsentation am DisAbility Confidence Day 18 - gugler* brand & digital

WACA-Präsentation am DisAbility Confidence Day 18

6. August 2018

Diesen Beitrag in sozialen Medien teilen

Zertifikatsübergabe an REWE beim DisAbility Confidence Day 18 im Studio44 der Österreichischen Lotterien

WACA steht für Web Accessibility Certificate Austria und wurde von der OCG in Kooperation mit der JKU in Linz, der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, dem Unternehmensberater myAbility sowie mit gugler* brand & digital und weiteren spezialisierten Digital-Agenturen entwickelt.

Barrierefreiheit im Web betrifft heute jedes Unternehmen, jede öffentliche Einrichtung sowie jede Organisation – kurz alle, die eine Website betreiben. Die OCG vergibt als unabhängiger, österreichweit anerkannter und größter IT-Verein des Landes das Zertifikat an jene Websites, die zuvor streng nach den internationalen W3C-Standards (WCAG 2.0 – AA) gestaltet wurden und dies in einem Audit erfolgreich unter Beweis stellen konnten.

Im Zuge des DisAbility Confidence Day 18 im Studio44 der Österreichischen Lotterien wurden für Websites der REWE-Group die allerersten WACA-Zertifikate verliehen. REWE-Bereichsvorstand Marcel Haraszti und verantwortliche REWE-Mitarbeiter nahmen die Auszeichnung bei dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung entgegen. Der 3. DisAbility Confidence Day Anfang Juni war eine passende Gelegenheit, um die abgeschlossene Pilotphase des Zertifikats in Fachkreisen vorzustellen.

Meine bescheidene Funktion in diesem Projekt war, das Zertifikat im letzten halben Jahr zur Marktreife zu führen und in der Pilotphase die ersten Tests zu leiten. Die Idee zu diesem Zertifikat wurde vor ca. 2 Jahren geboren.  Agenturleiter Martin Weber und ich sind als Delegierte im Beirat vertreten. Nun ist dieses Zertifikat marktreif.

WACA ist ab sofort erhältlich. Websites können ab sofort zur Zertifizierung eingereicht werden. Im Vorfeld der Einreichung wird von der OCG eine Fachberatung bzw. ein Check der Website durch qualifizierten Agenturen empfohlen. Dabei helfen wir Ihnen gerne! Weitere Infos unter www.waca.at 

Der DisAbility Confidence Day stand ganz im Zeichen für Menschen mit Behinderungen, Barrierefreiheit und Inklusion. Veranstalter Gregor Demblin, Gründer der Unternehmensberatung myAbility, konnte das who-is-who der österreichischen Wirtschaft sowie rund 300 Gäste an diesem Nachmittag versammeln um gemeinsam für die Inklusion von Menschen mit Behinderung zu plädieren. Ziel der Veranstaltung war es Menschen mit Behinderungen als gleichwertige Arbeitskräfte und potentielle Kunden zu sehen.

Besondere Schwerpunkte waren heuer die Chancen der Digitalisierung sowie auch der Nutzen von Web Accessibility. Daher passte auch WACA, die Zertifizierung von barrierefreien Webseiten sehr gut zum Thema. Web Accessibility wird noch wenig als Nutzen und Chance für die Wirtschaft erkannt. Laut Statistik Austria haben in Österreich ca. 1,7 Mio. Menschen eine temporäre oder dauerhafte Beeinträchtigung – eine nicht zu vernachlässigbare Zielgruppe. Dazu zählt auch z. B. ein gebrochener Arm, der das Handling mit einer Maus erschweren kann.

Tastaturbedienbarkeit, Möglichkeit assistierender Technologien, wie beispielweise Screenreader oder einfach ein ausreichender Kontrast sind nur einige Merkmale, um Menschen mit Behinderungen im Web nicht auszuschließen. Bei Web Accessibility sind aber nicht nur die sozialen Aspekte im Vordergrund, sondern es gibt auch einige wirtschaftliche Faktoren, die nicht zu vernachlässigbar sind. Verbesserte User Experience und gesteigerte SEO Performance sind nur einige Vorteile, die ein barrierefreies Web möglich machen und dadurch jeden ansprechen.

Bei dieser Veranstaltung wurde mehrmals betont, dass die Barrierefreiheit im Web gegeben sein muss.  Österreichische Top-CEOs, die gemeinsam für mehr Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Wirtschaft sorgen, machten diesen Nachmittag nicht nur zu einem Aufruf für andere Unternehmen, sondern auch zu einem einzigartigen Network-Event. Ingrid Thurnher moderierte und am Podium sprachen u.a.:

  • Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien
  • Dorothee Ritz, General Manager von Microsoft Österreich
  • Marcel Haraszti, REWE-Bereichsvorstand
  • Georg Pölzl, CEO der Post AG
  • Gerhard Popp, Sektionschef für Digitalisierung, Innovation und e-Government im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, als Vertretung von Bundesministerin Schramböck

Das Interesse für WACA am DisAbility Confidence Day war groß und auch CEOs von den teilnehmenden Unternehmen informierten sich intensiv, um eine Qualitätssteigerung bzw. Auszeichnung ihres Online-Auftrittes zu erlangen.

Bild von der Zertifikatsübergabe v.l.n.r.: Wolfgang Leitner (Zensations), Marcel Haraszti (REWE-Bereichsvorstand), Michael Aumann (GF myAbility), Werner Rosenberger (gugler* und Projektleiter WACA), Klaus Höckner (GF Hilfsgemeinschaft), Elisabeth Waldherr (REWE), Nadja Groller (REWE), Caroline Wallner-Mikl (DisAbility Managerin REWE), Ronald Bieber (GF OCG)

Bilder ©myAbility/Stefan Ebersberger

Werner Rosenberger

Über Werner Rosenberger

Masterstudium Unternehmenskommunikation & Integrierte Kommunikation an der Donau Universität Krems. Bei gugler* Produktmanager, zuständig für barrierefreie Websites, interne Projekte und Kundenbetreuung. Ehrenamtlich in NPOs – vernetzter Denker, weltoffen und tolerant.

Antwort hinterlassen

Derzeit werden mehr Blog Beiträge geladen
Zurück nach oben