gugler* brand & digital ist Vorbild Barrierefreiheit! - gugler* brand & digital

gugler* brand & digital ist Vorbild Barrierefreiheit!

18. Oktober 2018

Diesen Beitrag in sozialen Medien teilen

Die BhW Niederösterreich GmBH zeichnete am 18. Oktober zum ersten Mal Vorbilder im Bereich Barrierefreiheit aus. Unter den Preisträgern: die St. Pöltner Agentur gugler* brand & digital mit dem 1. Platz im Bereich Kommunikation!

St. Pölten, 18.10.2018 – Mehr als 100 Unternehmen, Gemeinden und Institutionen reichten ihre Projekte ein, 12 wurden schließlich von LR Christiane Teschl-Hofmeister und LR Ludwig Schleritzko in der NÖ Landesbibliothek ausgezeichnet.

 

Martin Lammerhuber, KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH Geschäftsführer, umriss das Ziel der Auszeichnung:

„Wir möchten dafür sorgen, dass Integrationsveranstaltungen wie diese einmal nicht mehr nötig sind; dass Inklusion keine Illusion bleibt.“

LR Christiane Teschl-Hofmeister versprach mitzuhelfen, dass

„Barrierefreiheit in Fleisch und Blut übergeht und bald automatisiert und als selbstverständlich mitgedacht wird“.

 

Was heißt Barrierefreiheit im Netz?

Barrierefreie Websites zu schaffen heißt: Webangebote zur Verfügung stellen, die von allen Menschen in gleicher Weise einfach, rasch und komfortabel genutzt werden können.
Einfach formuliert: Inhalte so aufbereiten, dass diese auch von Menschen genützt werden können, die

  • schlecht sehen (also fast alle ab 50) oder farbenblind sind,
  • blind sind (Inhalte können von Screenreadern vorgelesen werden),
  • keine Maus bedienen können, sondern die Tastatur verwenden,
  • gehörlos sind (indem Videos Untertitel haben) und noch einiges mehr.

 

Martin Weber, Agenturleiter gugler* brand & digital:

„Barrierefreiheit im Web ist ein wichtiger Schritt, der sicherstellt, dass in unserer Gesellschaft keine digitale Kluft entsteht – zwischen Menschen ohne Beeinträchtigungen und Menschen, denen die Nutzung digitaler Angebote durch individuelle Einschränkungen erschwert wird.“

Seine Kollegin in der Agenturleitung, Sandra Kettinger, ergänzt:

„Wir reden nicht von einer kleinen Randgruppe, sondern von nahezu 15 % der heimischen Bevölkerung, also immerhin 1,8 Millionen Menschen. Von Mitarbeitern, Interessenten, Kunden.“

 

Erklärvideo Barrierefreiheit im Web

 

 

Deshalb ist gugler* brand & digital ein Vorbild

Seit 2016 hat keine Website die Agentur verlassen, die nicht barrierefrei aufbereitet war. Eine der ersten zertifizierten Web Accessibility-Experts in Österreich, Stephanie Jagl-Posch, arbeitet als Medientechnikerin bei gugler*. Veranstaltungen, Schulungen, Aussendungen – zahlreiche Initiativen wurden unternommen, um das Thema einem breiteren Publikum zu vermitteln. Die wichtigste: Gemeinsam mit einer Handvoll anderer Agenturen und unter Ägide der OCG, der Österreichischen Computer Gesellschaft, hat gugler* brand & digital das offizielle Zertifikat für barrierefreie Websites in Österreich mitentwickelt. Und die Agentur ist eine von wenigen Stellen, die offiziell Websites für das Zertifikat auf Barrierefreiheit prüfen darf.

 

Weitere Infos:

https://www.gugler-brand-digital.at/barrierefreiheit/

https://www.youtube.com/watch?v=CvBUVAMheYQ Erklärvideo: Was bedeutet Web Accessibility?

www.waca.at (Zertifikat für barrierefreie Websites)

Therese Reinel, Geschäftsführerin BhW; Denise Mallmann, Martin Kirchner, Werner Rosenberger, Sandra Kettinger, Team gugler*; LR Christiane Teschl-Hofmeister und LR Ludwig Schleritzko; Martin Weber, Agenturleiter gugler* brand & digital; Martin Lammerhuber, Geschäftsführer KULTURREGION.NIEDERÖSTERREICH und Elisabeth Zeilinger, gugler*.

Von links: Therese Reinel, Geschäftsführerin BhW; Denise Mallmann, Martin Kirchner, Werner Rosenberger, Sandra Kettinger, Team gugler*; LR Christiane Teschl-Hofmeister und LR Ludwig Schleritzko; Martin Weber, Agenturleiter gugler* brand & digital; Martin Lammerhuber, Geschäftsführer KULTURREGION.NIEDERÖSTERREICH und Elisabeth Zeilinger, gugler*.
Bildcredit: BhW Niederösterreich/Gerald Lechner

 

 

Sandra Kettinger

Über Sandra Kettinger

Hat schon als Kind die Empfehlung bekommen, aufgrund der Menge an verbrauchten Wörtern pro Tag zum Radio zu gehen. Hat den Rat beherzigt und „irgendwas mit Medien“ gemacht. Liebt es, gemeinsam mit dem Kunden Strategien zu entwickeln und diese mit einem möglichst quirligen Team umzusetzen.

Antwort hinterlassen

Derzeit werden mehr Blog Beiträge geladen
Zurück nach oben